orthopädie in berlin

Ihre erste Adresse für Wirbelsäule und Gelenke

Orthopäde Berlin: Knochendichtemessung (Osteodensitometrie) in Zehlendorf

Osteodensitometrie, auch Knochendichtemessung genannt, ist ein medizinisch-technisches Verfahren zur Bestimmung des Kalksalzgehaltes bzw. der Dichte des Knochens. Dieses Verfahren wird sowohl zur Diagnose von Osteoporose als auch zur Verlaufsbeobachtung der Krankheit eingesetzt.

Für die Messung der Knochendichte wird in der Regel die sogenannte DXA-Messung (Dual-Röntgen- Absorptiometrie-Verfahren) an der Lendenwirbelsäule und dem Schenkelhals angewendet.

Knochendichtemessung (Osteodensitometrie) von erfahrenen Fachärzten in Berlin Zehlendorf

In der orthopädischen Fachpraxis von Dr. Christopher Topar arbeiten Spezialisten im Bereich der Osteoporose-Diagnostik und der Knochendichtemessung. Unsere Fachärzte für Orthopädie in Berlin Zehlendorf beraten Sie gerne zu allen Fragen rund um die Knochendichtemessung. Wir klären mit Ihnen, wie die DXA-Messung abläuft, was die Werte der Diagnose bedeuten und besprechen mit Ihnen gegebenenfalls die weitere Osteoporose-Therapie.

Kontaktieren Sie uns noch heute und vereinbaren Sie einen Termin für eine Messung Ihrer Knochendichte. In unserer Orthopädie können Patienten aus ganz Berlin und dem Brandenburger Umland eine professionelle Knochendichtemessung durchführen und Osteoporose vom Spezialisten vorbeugen und behandeln lassen: ob aus Zehlendorf, Steglitz, Dahlem, Grunewald, Wilmersdorf, Charlottenburg, Spandau, anderen Bezirken oder aus Kleinmachnow, Teltow, Stahnsdorf oder Potsdam.

Rufen Sie uns an +49 30 850 71 777

Osteodensitometrie: Knochendichtemessung bei Ortho Eins in Berlin Dahlem

Bei der Knochendichtemessung (Osteodensitometrie) wird der Mineralsalzgehalt der Knochen bestimmt. Um die Knochendichte zu ermitteln, können verschiedene Verfahren und medizinische Geräte eingesetzt werden. In der Orthopädie-Praxis Dr. Topar im Ortho Eins stellen wir in der Regel Ihre Knochendichte mit der DXA-Messung (dual X-ray absorptiometry) fest. Bei der DXA-Messung wird der Knochen gezielt mit Röntgenstrahlen bestrahlt. Die Intensität der Strahlen, die gemessen wird, lässt Rückschlüsse auf die Knochendichte zu. Mittels der DXA-Messung kann der Mineralsalzgehalt der Knochen ermittelt werden, was Rückschlüsse auf die Knochendichte liefert, da die Röntgenstrahlen bei einer niedrigen Kalziummenge leichter durch die Knochen hindurchgelangen. Die Knochendichtemessung mit DXA zeichnet sich durch eine geringe Strahlenbelastung und eine hohe Genauigkeit der Werte aus. Die schmerzfreie Untersuchung muss im Allgemeinen nur einmal pro Jahr bzw. alle zwei Jahre durchgeführt werden. Gerne beraten wir Sie in unserer privaten Fachpraxis für Osteoporose-Diagnose und -Behandlung in Berlin Dahlem.

Osteoporose-Diagnostik, Untersuchung & Behandlung mit Knochendichtemessung in Berlin

Für wen ist eine Knochendichtemessung (Osteodensitometrie) sinnvoll? Sie sollten eine Messung Ihrer Knochendichte vornehmen lassen, wenn der Verdacht auf Osteoporose besteht oder wenn bei Ihnen bestimmte Risikofaktoren zutreffen. Zu den Risikogruppen für Osteoporose zählen Frauen in der Menopause, Männer mit einem Alter über 50 Jahre, starke Raucher sowie Menschen mit Mangelernährung und Vitaminmangel. Ein Mangel an Bewegung erhöht das Risiko für diese Erkrankung zudem. Osteoporose betrifft das gesamte Skelettsystem: Die Knochen verlieren an Festigkeit und Betroffene erleiden rascher Knochenbrüche. Wenn bei Ihnen durch die DXA-Knochendichtemessung Osteoporose festgestellt wird, dann können Sie in unserer orthopädischen Privatpraxis in Berlin Zehlendorf mit der Osteoporose-Behandlung beginnen. Unsere Orthopäden in Zehlendorf beraten Sie gerne zur Knochendichtemessung bei Ortho Eins in Berlin und zu Behandlungsmöglichkeiten von Osteoporose sowie zu Möglichkeiten der Osteoporose-Vorbeugung.

Rufen Sie uns an +49 30 850 71 777

Ortho Eins: Knochendichtemessung von erfahrenen Orthopäden in Berlin-Zehlendorf

Haben Sie Interesse an einer Knochendichtemessung (Osteodensitometrie) oder an einer unserer anderen Leistungen wie manuelle Medizin und manuelle Therapie, Stoßwellentherapie oder Sportmedizin? Unsere erfahrenen Orthopäden und Sportärzte sind auch auf junge Patienten aus Berlin Zehlendorf, Steglitz, Wilmersdorf, Charlottenburg, Spandau, Tempelhof, Schöneberg, Wannsee, Grunewald, Teltow, Kleinmachnow, Potsdam und der gesamten Region spezialisiert, um Erkrankungen vorzubeugen und Ihre Gesundheit zu erhalten. In unserer Kinderosteopathie und Kinderorthopädie in Berlin kümmern wir uns eingehend um die orthopädischen Probleme unserer jungen Patienten und gehen auf deren spezielle Anforderungen und Bedürfnisse ein. Denn gerade bei Kindern, Babys und Jugendlichen ist es wichtig, einen speziellen Facharzt für Kinderorthopädie aufzusuchen, um mit der richtigen kinderorthopädischen Behandlung womöglich lebenslange Schmerzen und weitere Probleme zu verhindern. Unser freundliches Team und unsere Fachärzte rund um Dr. Christopher Topar in Berlin Zehlendorf helfen Ihnen gerne bei allen orthopädischen Fragen, Krankheiten und Indikationen. Rufen Sie uns einfach an und vereinbaren Sie einen Termin.

Rufen Sie uns an +49 30 850 71 777

Welche Informationen liefert eine Knochendichtemessung (Osteodensitometrie)?

Mittels einer DXA Knochendichtemessung erfahren Sie viel über den Zustand und die Dichte Ihrer Knochen. Mit einer Knochendichtemessung können Sie Osteoporose noch vor dem Auftreten von Frakturen entdecken oder es kann das Risiko für eine manifeste Osteoporose frühzeitig erkannt werden. So können Sie Knochenbrüche vorbeugen und Erkrankungen verhindern. Zudem können Knochendichtemessungen auch als Kontrollmessungen fungieren, um die Knochenverlustrate zu ermitteln. Mithilfe der Knochendichtemessung kann so der Erfolg der Osteoporose-Behandlung festgestellt werden. Falls Sie zu der Risikogruppe für Osteoporose gehören, beispielsweise aufgrund mangelhafter Ernährung oder wenig Bewegung, bietet es sich also an, regelmäßig eine Knochendichtemessung durchführen zu lassen. In unserer orthopädischen Privatpraxis in Berlin behandeln unsere erfahrenen Orthopäden rund um Dr. Christopher Topar Privatpatienten und Selbstzahler aus dem Großraum Berlin (Zehlendorf, Steglitz, Dahlem, Grunewald, Wannsee, Nikolassee, Schlachtensee, Wilmersdorf, Charlottenburg, Friedenau, Kleinmachnow, Stahnsdorf, Teltow, Potsdam) sowie aus ganz Deutschland und darüber hinaus. Besuchen Sie unsere Arzt-Praxis am U Bahnhof Oskar Helene Heim – Sie erreichen unsere Osteoporose-Fachpraxis einfach mit der BVG (U3 sowie Busse X10, 115, 110, 623) oder bequem mit dem Auto. Im großen Parkhaus direkt neben unserer Praxis in Berlin Zehlendorf können Sie parken.

 

Wann ist eine Knochendichtemessung sinnvoll?
Wir empfehlen vor allem Menschen der Risikogruppe einmal im Jahr bzw. alle zwei Jahre eine Knochendichtemessung durchführen zu lassen. Faktoren, die das Risiko an Knochenschwund zu erkranken, erhöhen, sind hohes Alter, die Wechseljahre bei Frauen, ein Mangel an Bewegung sowie eine unausgewogene Ernährung.

Wie wird eine Knochendichtemessung gemacht?
Eine Knochendichtemessung nimmt nur wenige Minuten in Anspruch und erfolgt ohne Schmerzen. Mithilfe einer speziellen Röntgentechnik wird die Knochendichte nachgemessen – die Strahlenbelastung ist unbedenklich und sehr gering. Gemessen wird am Oberschenkelhalsknochen und den Lendenwirbelkörpern, da hier besonders häufig Osteoporose auftritt.

Welche Informationen liefert eine Knochendichtemessung?
Die Knochendichtemessung gibt Aufschluss über den Mineralsalzgehalt Ihrer Knochen. Bei geringer Kalziummenge können die Röntgenstrahlen leichter durch den Knochen gelangen, was wiederum auf eine geringe Knochendichte hinweist.

Was ist der BMD-Wert bei Knochendichte?
Der BMD-Wert ist ein häufig verwendeter Begriff im Bereich der Knochendichtemessung. Er bezeichnet schlichtweg die Knochendichte oder im englischen Bone Mineral Density. Angegeben wird er in der Maßeinheit mg/cm³.

Welche Knochendichte ist normal?
Der BMD-Wert allein ist für Laien noch nicht aussagekräftig: Nach der Knochendichtemessung wird das Messergebnis in Beziehung zum Mittelwert der Knochendichte von jungen Erwachsenen gesetzt. Die Differenz der eigenen Werte zu diesem Mittelwert ergibt den T-Score oder T-Wert. Als normale Knochendichte gilt ein T-Wert, der größer als -1 ist. Ein T-Wert von -2,5 gilt als Schwellenwert für die Osteoporose, ab Werten zwischen -1 und -2,5 kann von einer geminderten Knochendichte ausgegangen werden, die auf eine Osteopenie, die Vorstufe der Osteoporose, hinweisen.

nach oben==